John Hattie´s Visible Learning - praktische Tipps für Eltern

Individuelle Betreuung, kein Sitzenbleiben und keine Noten – vermutlich der Traum jeder Schüler. Dies fordern auch Richard David Precht, John Hattie und Jesper Juul. Wir erklären, wie Sie diese Visionen schon jetzt nutzen.

Schule: John Hatties Bildungskritik am Schulsystem
Das Schulsystem in der Bildungskritik | © iStock.com/skynesher

Im ersten Teil unseres Dreiteilers „Tipps für Eltern: Überblick in der Bildungskritik“ machten wir Sie vertraut mit Richard David Prechts Zukunftsbild einer Schule, die die Herausbildung von Kreativität und Neugier in den Fokus stellen sollte.

In diesem Teil werden wir die Visionen des neuseeländischen Bildungsforschers und Pädagogen John Hattie näher beleuchten und Hinweise zur Umsetzung geben. Hattie ist insbesondere durch seine umfangreiche Untersuchung zu den Faktoren für eine erfolgreiche Schulleistung bekannt geworden. Ein Ergebnis dieser ist, dass der Lernerfolg stark von der jeweiligen Lehrperson abhängt. Allerdings können auch Eltern positiv auf die Lernentwicklung des Kindes einwirken. Denn die Erwartungen und vor allem Ermutigungen von Eltern sind entscheidend für den Lernerfolg des Kindes.

Nachfragen lohnt sich
Zeigen Sie Interesse an der Lernentwicklung Ihres Kindes. Doch aufgepasst: Auch hier gilt es, das richtige Maß zu finden, damit sich Ihr Kind nicht unter Druck gesetzt fühlt.

Stärken und Schwächen in der Schule erkennen
Um Ihrem Kind zu helfen, ist es wichtig, die Sprache der Schule zu kennen. Suchen Sie das Gespräch mit dem Lehrer und besuchen Sie Elternabende. Denn nur wenn Sie die Ziele des Lehrers sowie die Stärken und Schwächen Ihres Kindes im Unterricht kennen, können Sie die Lernentwicklung Ihres Kindes gezielt vorantreiben.

Weniger ist manchmal mehr
Nach Hattie ist jegliche Art von Belohnung, Überwachung oder Strafe kontraproduktiv. Ein Kind loszulassen ist wohl das Schwerste am Elternsein. Doch auch in Bezug auf das Lernen ist dies unbedingt notwendig. Ziehen Sie sich auch manchmal zurück und lassen Sie Ihr Kind selbstständig arbeiten. Fehler sind erlaubt, denn aus ihnen lernt Ihr Kind ebenfalls.

Genau wie Richard David Precht geht John Hattie demnach davon aus, dass Kinder  ihre Schullaufbahn mit unterschiedlichen Voraussetzungen starten. Dies hänge allerdings nicht vom Geld ab, sondern von der unterschiedlichen Ausprägung der Unterstützung seitens der Eltern.

Mehr zum Thema

Im dritten Teil unserer Serie versuchen wir, aus den Thesen des dänischen Bildungsexperten Jesper Juul praktische Tipps zu generieren.

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
3 von 5 Sternen (2 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare