Halloween – Was steckt dahinter?

Kinder sind verrückt danach, Eltern eher skeptisch: Wir haben uns mal genauer informiert, was eigentlich hinter Halloween steckt.

Familie und Freizeit: Halloween - Was steckt dahinter? Halloween hat ganz andere Ursprünge als viele glauben | © Fotomek / Pixabay.com

Kürbisse schnitzen, schaurig verkleidet und geschminkt durch die Straßen geistern und dazu noch jede Menge Süßes essen – welcher Knirps sagt dazu schon "Nein"?! Die meisten Kinder freuen sich auf das Halloween-Fest, das jedes Jahr in der Nacht vom 31. Oktober auf den ersten November stattfindet.

Viele Eltern hingegen sind nicht wirklich Feuer und Flamme, da ihnen das "typisch amerikanische" und "sehr kommerzielle" Fest aus ihrer Jugend oft unbekannt ist. Doch stimmen diese Vorurteile wirklich, was steckt hinter Halloween? Wurde das Fest nur von der Süßwarenindustrie erfunden, um den Konsum anzukurbeln, und stammt Halloween überhaupt aus Amerika?

Halloween: Was wirklich dahinter steckt

Der Halloween-Import: Anfänge in Deutschland

Zum ersten Mal wurde Halloween in Deutschland 1991 in größerem Stil gefeiert. Der Grund dafür war durchaus kommerziell: Wegen des Zweiten Golfkriegs waren die Karnevalsfeierlichkeiten Anfang des Jahres abgesagt worden, Kostüm- und Schminkhersteller auf ihren Waren sitzen geblieben. So beschloss der Verband der Spielwarenindustrie kurzerhand, Halloween nach Deutschland zu importieren, um die Umsatzeinbußen wenigstens ein bisschen zu mildern.

Der Plan ging auf, denn das Gruselfest findet seitdem auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Vor allem die Jüngsten blicken dem Abend des 31. Oktober mit freudigem Erwarten entgegen; so ist Halloween doch eine bunte Abwechslung in der beginnenden düsteren Jahreszeit: ► Ideen für Halloween – Deko, Kostüme & Rezepte

Amerikanische Tradition? Ursprünge von Halloween

So amerikanisch, wie Sie vielleicht glauben, ist das unheimliche Kürbisfest auch gar nicht. Die Ursprünge Halloweens liegen im Norden Europas: Es waren die Iren, die am Vorabend von Allerheiligen nach den Traditionen ihrer keltischen Ahnen ein Totenfest feierten, bei dem sich christliche und heidnische Elemente vereinten. Süßes zu verteilen, sollte böse Geister besänftigen; gruselige Dekoration und Verkleidung sie zusätzlich fernhalten.

Das Wort "Halloween" ist eine Zusammenziehung des Begriffs "All Hallows' Eve", mit dem der Abend vor Allerheiligen bezeichnet wird. Im 19. Jahrhundert nahmen die irischen Auswanderer ihre Feste und Bräuche mit in die USA, so auch Halloween.

Und woher kommt der Kürbis?

Halloween - Was steckt dahinter?Kürbis und Halloween gehören zusammen. Warum eigentlich? | © Lilo Kapp / pixelio.de

Die Tradition, Kürbisse in furchterregende Fratzen zu verwandeln, beruht ebenfalls auf einer irischen Sage, der "Jack O Lantern-Legende". Diese besagt, dass der Nichtsnutz Jack Oldfield den Teufel hereingelegt und ihm das Versprechen abgenommen hat, nach seinem Tod nicht in die Hölle zu kommen. Die Himmelpforten bleiben dem Bösewicht nach seinem Ableben aber auch verschlossen. Nach einem erfolglosen Versuch, doch ins ewige Höllenfeuer zu kommen, schenkt ihm der Teufel ein glühendes Stück Kohle für seinen dunklen Weg zurück. Dieses Licht steckt Jack in eine Rübe und irrlichtert damit auf ewig zwischen Himmel und Hölle.

Aus Rüben wurden in den USA Kürbisse, denn diese waren Ende Oktober mehr als reichlich vorhanden. Und auch hierzulande werden im Oktober landab landauf überall fleißig Kürbisse ausgehöhlt und mit gruseligen Gesichtern verziert.

Halloween wird immer präsenter: auch an Schulen

Auch in der Schule spielen die jahreszeitlichen Feste eine große Rolle: Neben Weihnachten und Ostern begehen viele Schulen auch Feste wie Karneval, St. Martin oder den Dreikönigstag, bieten sie doch willkommene Anlässe, die Ursprünge der Feste zu thematisieren und kreativ tätig zu werden.

In den letzten Jahren greifen viele Lehrkräfte in ihrem Unterricht auch das Thema Halloween auf, vor allem im Englischunterricht: Da wird gereimt, gebastelt und gefeiert, dass es einem ganz gruselig werden kann.

Teilen Sie diese Vorfreude auf Halloween mit Ihrem Kind und begehen Sie dieses Fest auch zu Hause. Tipps für Kostüme, Deko & Co. haben wir hier zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Halloween-Feier. 

Ihre scoyo-Redaktion

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
5 von 5 Sternen (1 Bewertung)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare