Buch-Verlosung: "Sehr gerne, Mama, du Arschbombe" (beendet)

Zeilen aus dem alltäglichen Wahnsinn mit der Familie: 238 Seiten stark ist das erste gedruckte Werk von Patricia Cammarata. Im Buch beschreibt sie einige ihrer skurrilsten Momente mit drei Kindern und zeigt, wie sie selbst tiefenentspannt bleibt – oder es zumindest versucht. Bis zum 9. September 2015 verlosen wir 3 Exemplare des Buches.

Patricia Cammarata alias Das Nuf schreibt in "Sehr gerne, Mama, du Arschbombe" über FamilienwahnsinnAugen zu und durch?! Patricia schreibt über den alltäglichen Familienwahnsinn. | © Patricia Cammarata

Patricia Cammarata ist IT-Projektleiterin aus Berlin und Mutter von 2 ½ Kindern. Ein halbes deshalb, weil ihr Partner das erste Kind mit in die Beziehung brachte. Seit 2004 bloggt Patricia unter www.dasnuf.de und hat seither über 2.000 Artikel veröffentlicht. Mit „Sehr gerne, Mama, du Arschbombe“ hat sie den Schritt gewagt und über 70 Beiträge aus dem Blog gewählt, diese ergänzt und gebündelt in einem Buch veröffentlicht

Über das Buch "Sehr gerne, Mama, du Arschbombe"

Ein kleiner Auszug aus dem Buch: Die Ärztin hat eine bunte Mischung an Tieren ausgepackt. Darunter Schaf, Schwein, Esel, Kuh, Tiger, Elefant, Giraffe. Ärztin: „Zeig mir mal die Tiere, die auf einen Bauernhof gehören.“ Kind 3 zeigt auf Schwein, Esel, Elefant. Ärztin: „Nein, der Elefant nicht! Bauernhof! Das ist kein Bauernhoftier.“ Kind 3: „Ist es wohl. Dschungelbauernhof. Der Elefant ist zogar ein Arbeitstier.“

Das ist nur eines von vielen witzigen Anekdoten, die Patricia aus ihrem Alltag erzählt. Durch das praktische Taschenbuch gelingt es der Bloggerin, auch ohne W-Lan, für Lesestoff zu sorgen, der schnell in der Bahn, vor dem Schlafengehen oder in einer kurzen Verschnaufpause verschlungen werden kann. 

Unterteilt ist diese etwas andere Familienchronik in zehn Kapitel, von denen jedes im Schnitt acht Beiträge bereit hält, wie z. B. das Kapitel „Wenn man Kinder hat, fällt (fast) alle Peinlichkeit der Vergangenheit von einem ab“ mit einem Beitrag zu „Arschbombe“, aus dem auch der Buchtitel entstanden ist.

Kind 3 schnappte dieses Schimpfwort nämlich bei den älteren Geschwistern auf und setzte es von morgens bis abends ein - egal in welcher Situation. Zum Beispiel beim Frühstück: „Möchtest du ein Brot?“ „Sehr gerne, Mama, du Arschbombe!" Wenn es soweit ist, das hat Patricia gelernt, hilft es nur noch, das Wort auszusitzen, bis das nächste in Mode kommt.

Ein kurzes Gespräch mit Patricia

Wir haben uns mit Patricia Cammarata über den Titel ihres Buches und die Reaktion ihrer Kinder auf ihr erstes Taschenbuch unterhalten:

Tiefenentspannt durch die Kinderjahre: In welcher Situation reißt dir doch schon einmal der Geduldsfaden?

„Tatsächlich habe ich wegen des Untertitels ständig Angst in der Öffentlichkeit dabei beobachtet zu werden, dass ich mal nicht tiefenentspannt reagiere. Das ist nach über 10 Jahren mit Kindern nämlich gar nicht möglich (glaube ich). Wie entspannt ich bin, ist tagesabhängig. Manchmal erschüttert mich wirklich nichts und an anderen Tagen bringt mich eine Kleinigkeit wie die ewige Diskussion ums Schuhe anziehen um den Verstand. Generell finde ich alles anstrengend, was man (effektlos) hundert Mal sagen muss.“

Was sagen deine Kinder zum Buch, sie sind ja die Hauptakteure?

Kind 3 und 1 sind begeistert. Kind 1 hat das Buch an einem Abend durchgelesen und versucht auch immer wieder anderen daraus vorzulesen. Kind 3 stellt sich in der Zwischenzeit gerne nicht mehr mit dem Vornamen sondern mit "Isch bin Kind 3 aus dem Buch" vor, wenn wir Leute neu kennenlernen. Kind 2 hat bislang noch keine Gefühlsäußerung zum Buch gezeigt.

Drei Mal „Arschbombe“ zu gewinnen! 

Wir verlosen drei Exemplare von Patricia Cammaratas „Sehr gerne, Mama, du Arschbombe“:

Buch-Verlosung: Sehr gerne, Mama, du ArschbombeBuch-Verlosung: Sehr gerne, Mama, du Arschbombe

So machen Sie mit: 

In welchen Situationen bzw. wann waren Sie mal kurz davor, Ihre Tiefenentspannung zu verlieren? Was bringt Sie auf die Palme?

(Anm. d. Redaktion: Die Teilnahmebedingungen wurden geändert. Vorher: An welchen Moment mit Ihren Kindern können Sie sich erinnern, wo Sie kurz davor waren, Ihre Tiefenentspannung zu verlieren?) 

Schreiben Sie uns Ihre Antwort als Kommentar hier auf diese Seite (weiter unten) oder auf unsere Facebook-Seite und nehmen Sie am Gewinnspiel teil! Wir losen am 10.09. drei Gewinner aus. Vielleicht halten Sie bald eines von drei Exemplaren von „Sehr gerne, Mama, du Arschbombe“ in den Händen.

Deadline: Sie haben Zeit bis zum Mittwoch, 9. September 2015, 23:59 Uhr.

Wir wünschen Ihnen viel Glück! Ihr scoyo Team

Es gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen. Facebook selbst hat nichts mit dem Gewinnspiel zu tun und steht nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
5 von 5 Sternen (2 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare