Blogger des Monats im Juni: unsere Lieblinge

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer ...? Das Wetter kann sich nicht so richtig entscheiden, wir uns aber schon: für ein paar wunderbare Texte und tolle Blogs. Hier kommen unsere Lieblinge im Juni.

Unsere Lieblinge - Elternblogs & Blog Award: Blogger des Monats: Unsere Lieblinge im Juni 2017

♡ scoyo-Liebling Nr. 1: "Kinderärzte machen Hausbesuche. Aber nicht immer."

Von kids and me 2.0

Natürlich ist es ganz schön praktisch, wenn der Kinderarzt zu einem nach Hause kommt, um das kranke Kind zu untersuchen. Dann müssen es Mama oder Papa nicht kotzend oder fiebernd durch die halbe Stadt in ein volles Wartezimmer bugsieren. Was das aber für den Arzt bedeutet und aus welchen Gründen ein Hausbesuch nicht immer sinnvoll ist, erklärt der Kinderdok in seinem Blogbeitrag einmal aus der Arztperspektive. Ein spannendes Thema, das zur Diskussion einlädt – wie auch die über 60 Kommentare unter dem Text belegen.

 Zum Blogbeitrag von kids and me 2.0

Unsere Lieblinge - Elternblogs & Blog Award: Blogger des Monats: Unsere Lieblinge im Juni 2017 - kids and me 2.0© kids and me 2.0

Infos zum Blog:

Der Kinderdoc ist nicht nur ein alter Hase im Kinderarztgeschäft, sondern auch im Blogger-Bussiness. Der Kinder- und Jugendarzt sowie Vater zweier Kinder schreibt schon seit 2006 auf kids and me bzw. kids and me 2.0 über seine Erlebnisse in der Pädiatrie und Jugendmedizin. Aber eigentlich auch weit darüber hinaus. Außer mit sachlichen Informationen und spannenden Gedanken reichert er seine Texte mit einer ordentliche Dosis Humor an, oft kombiniert mit einer Spritze Sarkasmus. "Ich will, dass die Eltern lockerer werden. Mehr ihrem Instinkt vertrauen und sich nicht von jeder Meinung aus dem Internet, den Erziehern und Schuhverkäufern verunsichern lassen", erklärt er im Interview mit dem Tagesspiegel.

♡ scoyo-Liebling Nr 2: "Gläserne Barrieren? Szenen neben und unter der Käseglocke"

Von Nullpunktzwo

Als Fräulein Null.Zwo ihr Abitur machte, dachte Sie, sie könnte (fast) alles werden, was sie will. Sie müsste sich nur genug anstrengend. Jetzt, Jahre später und um vier wunderbare Kinder und einen Mann reicher, muss sie feststellen, dass das leider immer noch nicht stimmt. Als Frau und Mutter stößt sie an Grenzen, die sich kaum überwinden lassen. Ein persönlicher Beitrag, der realitätsnah illustriert, dass Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ebenso wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiterhin riesige Baustellen sind. Und das Großbaustellen hierzulande generell leider Zeit brauchen, wissen wir ja.

 Zum Blogbeitrag von Nullpunktzwo

Unsere Lieblinge - Elternblogs & Blog Award: Blogger des Monats: Unsere Lieblinge im Juni 2017 - Nullpunktzwo© Nullpunktzwo

Infos zum Blog:

Fräulein Null.Zwo geht ihren eigenen Weg. "Irgendwo zwischen perfektionistisch & praktisch, zwischen Bio und Convenience und immer zwischen Termin und Trödelei" managet sie das turbulenten Leben ihrer Patchwork-Familie mit vier Kindern und einem Mann. Seit 2013 lässt sie auf Nullpunktzwo auch ihre LeserInnen an ihren Erlebnissen, Abenteuern und Gedanken teilhaben. Und an ihren tollen bodenständigen Rezepten, die auch eine kleine Räuberbande satt bekommen.

♡ scoyo-Liebling Nr. 3: "Unruhe…"

Von Frau Papa

Sich in seinem eigenen Körper wohl zu fühlen ist heutzutage nicht leicht. Von allen Seiten beeinflussen Erwartungen, Vorurteile und falsche Vorbilder unser Verhältnis zu unserem Äußeren (#bodyshaming). Nina fällt es besonders schwer, mit ihrem Körper in Einklang zu gelangen: Sie wurde als Mann geboren und wusste schon früh, dass sie eigentlich weiblich ist. Was der Kopf aber schon lange begriffen hat, weiß der Köper leider manchmal immer noch nicht so ganz.

 Zum Blogbeitrag von Frau Papa

Unsere Lieblinge - Elternblogs & Blog Award: Blogger des Monats: Unsere Lieblinge im Juni 2017- Frau Papa© Frau Papa

Infos zum Blog:

Nina ist Vater von vier Kindern. Was zunächst merkwürdig klingt, ist eigentlich ganz einfach: Nina wurde als Norbert geboren, fühlt sich aber als Frau und lebt das seit einigen Jahren auch offen. Auf Frau Papa erzählt sie von ihrer Transformation, den kleinen und großen Hürden auf ihrem Weg und dem Leben in einer Regenbogen-Patchwork-Familie: "Ich blogge, um über Transsexualität aufzuklären und ein paar der Klischees, die es über dieses Thema gibt, aus der Welt zu schaffen." Ihre Frau Jane erzählt auf ihrem eigenen Blog Regenbogenmutti ihre Sicht der Dinge. Spannend und bereichernd!

 

Das war es schon wieder mit unseren Lieblingen im Juni. Wir freuen uns aber natürlich auf den neuen Monat mit noch vielen weiteren tollen Texten. Und langen sonnigen Tagen, an denen es dann heißt: Pack die Badehose ein, ....

Sie haben im Juli einen Beitrag gefunden, der Ihnen besonders gefallen hat? Posten Sie Ihre Vorschläge hier in den Kommentaren oder senden Sie sie per E-Mail an redaktion@scoyo.de.

Genießen Sie den Sommer!

► Hier geht es zu den Lieblingen der letzten Monate

 

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare