Achtsamkeit im Familienleben - die scoyo Blog View im Oktober

Ein Thema, viele Ansichten: Die scoyo Blog View dreht sich jeden Monat um eine andere spannende Frage, zu der wir Texte von Bloggern vorstellen. Das Thema in diesem Monat: Achtsamkeit im Familienalltag

Unsere Lieblinge: Elternblogs & Blogaward: Blog View: Achtsamkeit im Familienalltag

Ein Thema, viele Ansichten: Die scoyo Blog View dreht sich jeden Monat um eine andere spannende Frage, zu der wir Texte von Bloggern vorstellen. Das Thema in diesem Monat: Achtsamkeit im Familienalltag.

Ein eigenes Kinderzimmer oder das Familienbett? Medienkonsum oder fernsehfrei? Waldorfschule oder reguläre Schule? Das Großziehen von Kindern wirft viele Fragen auf. Meistens gibt es nicht DIE Antwort, sondern sehr viel Spielraum zwischen "entweder" und "oder" für unterschiedlichste Herangehensweisen und Aspekte. Sie alle sind wertvoll, denn sie zeigen die bunte Vielfalt des Elternseins, sind alle ein Puzzleteil des großen Ganzen.

Familienblogs illustrieren genau das: dass es mehr als nur einen Weg gibt, die Kleinen beim Großwerden zu begleiten. Wir wollen einen Ausschnitt dieser Vielfalt einfangen: In unserer scoyo Blog View stellen wir jeden Monat unterschiedlichste Blogbeiträge zu einem ausgewählten Thema vor. Auf das bunte Leben!

Unser Thema im Oktober: Achtsamkeit im Familienalltag - Wie gehen Eltern achtsam mit Kindern um?

In unserer scoyo Blog View beschäftigen wir uns in diesem Monat mit dem Thema "Achtsamkeit für Kinder – Tipps und Erkenntnisse für den Familienalltag". Achtsamkeit im Alltag mit Kindern ist ein Thema, welches in letzter Zeit vermehrt Beachtung findet. Ein aktueller Kinofilm beschäftigt sich zum Beispiel intensiv mit diesem Thema. Denn grade in Zeiten von permanent verfügbaren Medien, Ablenkung und Stress ist es so wichtig, dass Kinder und auch ihre Eltern lernen, (wieder) achtsam zu werden und ihre Umgebung aufmerksam zu beobachten. Auch die Bindung zwischen Eltern und Kindern wird so gestärkt und auf eine neue Ebene gehoben. Wir haben drei Texte gefunden, die das Thema Achtsamkeit wunderbar verständlich machen.

#1: Liebevoller leben: Achtsamkeit mit Kindern

Daija hatte wunderbare Vorstellungen davon, wie es ist, Mutter zu sein. Spielen im Sonnenschein, gemeinsam die Welt entdecken, spannende Geschichten vorlesen und gesunde Ernährung vorleben. Aber irgendwie sieht das Ganze im realen Leben dann doch anders aus. Neben tollen, gemeinsam gebauten Duplotürmchen und gemalten Bildern gibt es Tobsuchtsanfälle vor dem Frühstück und Nächte mit viel, viel zu wenig Schlaf. Eltern wollen nur das Beste für ihr Kind und geraten dabei oft in sogenannte Fallen für den Verstand. Daija hat drei davon genauer beleuchtet und erklärt genau, wie Eltern diese vermeiden und so achtsamer mit sich selbst und ihren Kindern umgehen können. Denn: "Ein Kind ist kein Projekt."

Hier geht's zum Beitrag von Liebevoller leben

#2: Rubbelbatz: Achtsamkeit: Was wir von unseren Kindern lernen können

Hannas Elternhaus steht an einem See mit angehängtem Kieslager. Das heißt, es gibt tausende Kieselsteine, mit denen sie als Kind leidenschaftlich gern gespielt hat. So viele Formen und so, so viele Farben! Je älter sie wurde, desto mehr verblassten die Kiesel und wurden zu einer Masse von grauen Steinen. Aufgefallen ist Hanna das erst, als sie letztens mit ihrem zweijährigen Sohn am Ufer saß und dieser ihren Blick für diese kleine, wunderbare Welt öffnete, die sie vergessen hatte. Kinder sind automatische Achtsamkeitslehrer für ihre Eltern, denn sie zeigen einen unverfälschten Blick auf die Wunder dieser Welt, die sie begeistert und neugierig entdecken. Hanna hat Tipps für Eltern, wie diese ihre Achtsamkeit trainieren können, um gemeinsam mit ihren Kindern jeden Tag bewusst erleben.

Hier geht's zum Beitrag von Rubbelbatz

#3: 2kindchaos: Spielen im Wald - Achtsam durch die Natur und die Fantasie anregen

Frida liebt den Wald. Das hat sie schon, als sie selber noch ein Kind war. Und wenn sie heute dringend Entspannung und Ruhe nötig hat, dann nimmt sie ihre Kinder und geht mit ihnen in den Wald zum spielen. Ganz ohne Spielgeräte und ohne Zaun können diese hier toben, rennen und ihre Fantasie entfalten. Denn hinter jedem Stock, jedem Baum und in jedem Blätterhaufen verbirgt sich ein neues Abenteuer, ein Schatz, der nur darauf wartet, entdeckt zu werden! Frida beobachtet ihre Kinder gern dabei, wie sie frei im Wald spielen und achtsam die Natur erleben. Für alle Eltern hat sie einige Tipps parat, von Kleidung bis hin zu Aktivitäten, die Eltern ihren Kindern vorschlagen können, wenn diese sich noch nicht recht trauen, allein den Wald zu erkunden. 

Hier geht's zum Beitrag von 2kindchaos

Und wie gehen Sie mit diesem Thema um? Schreiben Sie uns gerne Ihre Gedanken und Meinungen dazu in den Kommentaren. Die nächte Blog View erscheint Anfang Oktober mit spannenden Blogger-Ansichten zu einem neuen Thema.

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare