Streiten, zicken, Türen knallen – Wie können Eltern die Pubertät überstehen? scoyo Blog View im Mai

Ein Thema, viele Ansichten: Die scoyo Blog View dreht sich jeden Monat um eine andere spannende Frage, zu der wir Texte von Bloggern vorstellen. Das Thema in diesem Monat: Wie können Eltern die Pubertät überstehen?

Elternblogs & Blog Award: scoyo Blog View im Mai: Streiten, zicken, Türen knallen – Wie können Eltern die Pubertät überstehen?

Ein eigenes Kinderzimmer oder das Familienbett? Medienkonsum oder fernsehfrei? Waldorfschule oder reguläre Schule? Das Großziehen von Kindern wirft viele Fragen auf. Meistens gibt es nicht DIE Antwort, sondern sehr viel Spielraum zwischen "entweder" und "oder" für unterschiedlichste Herangehensweisen und Aspekte. Sie alle sind wertvoll, denn sie zeigen die bunte Vielfalt des Elternseins, sind alle ein Puzzleteil des großen Ganzen.

Familienblogs illustrieren genau das: dass es mehr als nur einen Weg gibt, die Kleinen beim Großwerden zu begleiten. Wir wollen einen Ausschnitt dieser Vielfalt einfangen: In unserer scoyo Blog View stellen wir jeden Monat unterschiedlichste Blogbeiträge zu einem ausgewählten Thema vor. Auf das bunte Leben!

Unser Thema im Mai: Streiten, zicken, Türen knallen – Wie können Eltern die Pubertät überstehen?

In unserer scoyo Blog View beschäftigen wir uns diesen Monat mit dem Thema, was viele Eltern beschäftigt und was bei den meisten Erwachsenen wahre Horrorvisionen auslöst: Die Pubertät. Eine schwierige Zeit zwischen Kind sein und sich-erwachsen-fühlen, zwischen Nestwärme und Freiheitsdrang, zwischen eigenen Entscheidungen und der Hilfe der Eltern. Nicht zuletzt seit dem Bestseller "Das Pubertier" von Jan Weiler ist das Thema wieder in aller Munde und es gibt nahezu unendlich viele Ansichten darüber, wie man am besten mit Kindern in der Pubertät umgeht. Wir stellen drei Texte vor, die sich mit einer großen Portion Humor, aber auch mit dem nötigen Ernst mit diesem schwierigen Thema auseinandersetzen.

#1 Muttis Nähkästchen: "Pubertät: 13 Überlebenstipps für Eltern"

Elternblogs & Blog Award: scoyo Blog View im Mai: Streiten, zicken, Türen knallen – Wie können Eltern die Pubertät überstehen? Mutti© Muttis NähkästchenDie Autorin von Muttis Nähkästchen plaudert ungefiltert und ehrlich aus dem täglichen Leben des Eltern-Daseins. Deswegen bleibt Mutti (41) auch gern so anonym wie möglich, damit ihre Privatsphäre und die ihrer Kinder gewahrt bleibt. Ihr Beitrag "13 Überlebenstipps für Eltern von Kids in der Pubertät" beschreibt sachlich, aber höchst amüsant die alltäglichen Reibungspunkte von Eltern und Teenagern. Obendrauf gibt es Tipps aus erster Hand, wie sich alle gesund durch das stürmische Gewässer manövrieren. Alle Tipps von ihr haben Referenzen in der Fachliteratur, sind also von Profis höchstpersönlich empfohlen.

Zum Beitrag von Muttis Nähkästchen

#2 MiniMenschlein: "Teenager verstehen: 10 Gründe, warum es wundervoll ist einen Teenager zu haben"

Elternblogs & Blog Award: scoyo Blog View im Mai: Streiten, zicken, Türen knallen – Wie können Eltern die Pubertät überstehen? Leonie Lutz© Leonie Lutz - MiniMenschlein.deWenn Eltern erwähnen, dass ihre Kids bald in die Pubertät kommen, erhalten sie von vielen Seiten nur mitleidige Blicke, bestenfalls sogar noch schillernde Horrorerzählungen, wie schlimm die Pubertät bei den Kindern von den Bekannten der Nachbarn von Großtante Gisela war. Die Pubertät hat einen schlechten Ruf. Leonie von MiniMenschlein, selbst Mutter von einem Teenager-Mädchen und einer kleinen Tochter, sieht das ganze etwas anders. Sie hat 10 gute Gründe dafür gefunden, warum es ganz wundervoll sein kann, einen Teenager daheim zu haben. So verschafft sie uns einen ganz wunderbar anderen Blickwinkel auf die von vielen Eltern gefürchtete Entwicklungsphase der Kinder. Das macht Mut und zeigt, dass das Thema wie immer aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden kann.

Zum Beitrag von MiniMenschlein

#3 Mamatochterblog: "Die Pubertät – Warum werden Eltern immer nur so komisch?"

Elternblogs & Blog Award: scoyo Blog View im Mai: Streiten, zicken, Türen knallen – Wie können Eltern die Pubertät überstehen? Sandra Dibbern© Sandra Dibbern - MamatochterblogSandra von mamatochterblog ist Mutter einer 13-jährigen Tochter und steckt mit ihr gerade mitten in der Teenager-Phase. Ihr „kleines Mädchen“ verändert sich täglich und ist nun nicht mehr das niedliche, kleine Baby, sondern wächst zur jungen Frau heran. Doch woran erkennt man, dass das eigene Kind nun wirklich in dieser gefürchteten Phase angekommen ist? Sandra hat die wichtigsten Anzeichen dafür zusammengetragen. Eine Art Reisevorbereitung für alle anderen Eltern.

Zum Beitrag von Mamatochterblog

Und wie gehen Sie mit diesem Thema um?

Schreiben Sie uns gerne Ihre Gedanken und Meinungen dazu in den Kommentaren. Die nächste Blog View erscheint Anfang Juni mit spannenden Blogger-Ansichten zu einem neuen Thema.

Hier geht es außerdem zu den Blog View Themen der letzten Monate

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
5 von 5 Sternen (2 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare