Zoff ums Internet: Welche Regeln im Familienalltag wirklich funktionieren – 5. scoyo Elternabend im Netz

Tablet, Computer, Smartphone ... Wenn es um die Mediennutzung geht, ist in vielen Familien Stress vorprogrammiert. Muss das sein? Kinder, Eltern und Medienpädagogen haben über den Umgang mit Medien in der Familie diskutiert. Hier können Sie sich das Video noch einmal anschauen.

Manchmal können Diskussionen mit Kindern wirklich an unseren elterlichen Nerven zerren, besonders wenn es um das Thema Medien geht. Um jede Minute am Computer wird gebuhlt, die Spielekonsole mag kaum aus der Hand gelegt werden und das eigene Smartphone ist sowieso Konfliktpunkt Nummer eins im Haus. 

Wann akzeptieren Kinder die Regeln zur Mediennutzung?

Wir haben Kinder gefragt, wie sie zu den Regeln stehen, die in ihrer Familie gelten. Heraus kam: Die meisten von ihnen akzeptieren die Regeln zur Mediennutzung am ehesten, wenn sie auch für die Erwachsenen gelten. (Alle Ergebnisse zur Studie.)

Und was heißt das für uns Eltern?

Sollten wir lieber mit unseren Kindern verhandeln, als einfach Regeln zu bestimmen? Und wie sorgen wir dafür, dass die Regeln eingehalten werden? Welche Tabus müssten auch für uns Eltern gelten und wann sollten wir durchgreifen? Wie kann es uns Eltern gelingen, ein Vorbild in Sachen Mediennutzung zu sein und wie können wir typische Streitsituationen lösen? ...

Am 24. September von 20 bis 21 Uhr luden wir Mütter, Väter und alle Interessierten zu unserem kostenlosen 5. scoyo Elternabend im Netz ein, der hier im scoyo ELTERN!-Magazin live per Video übertragen wurde. Neben Medienpädagogen, Vätern, Müttern und Medienmachern bringen dieses Mal auch Kinder ihre Perspektive in die Diskussion mit ein: Wie sehen Kinder eigentlich ihre Eltern und was halten sie von den Regeln zur Mediennutzung?  

Hier können Sie die Diskussion über Regeln zur Mediennutzung noch einmal anschauen:

Unsere Experten beim 5. Elternabend im Netz:

Tobias Albers-Heinemann, Referent für Medienbildung und Blogger bei medienpädagogik-praxis.de

Tobias Albers-Heinemann: Experte beim Digitalen scoyo-Elternabend zu Mediennutzung und Regeln für Kinder© Tobias Albers-Heinemann

Tobias Albers-Heinemann ist Dipl. Sozialarbeiter und Dipl. Medienberater, arbeitet als Referent für Medienbildung im Evangelischen Dekanat Ingelheim und bloggt unter www.medienpaedagogik-praxis.de über aktuelle Themen der aktiven Medienarbeit im pädagogischen Kontext. Der zweifache Familienvater und Co-Autor vom „Elternbuch zu WhatsApp, Facebook, YouTube und Co.“ beschäftigt sich zudem in seinem YouTube Kanal www.medienbier.tv mit den Themen Elternbildung und Medienerziehung.

Profile im Netz: http://www.medien-elternbuch.de | www.medienbier.tv | Twitter: @albersheinemann

Kristin Langer, Mediencoach und Medienpädagogin bei SCHAU HIN!

Kinder und Neue Medien: Mediencoach Kristin Langer beantwortet Fragen zur Medienkompetenz© Mediencoach Kristin Langer, aktiv für Initiative Schau hin!Die Diplom-Pädagogin Kristin Langer ist Referentin im Auftrag der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen und arbeitet als freie Dozentin in der Lehrer- und Erwachsenenfortbildung. Als Mediencoach und fachliche Beraterin ist sie für die Bundesinitiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“ aktiv. „SCHAU HIN!“ informiert Eltern und Erziehende, wie Kinder gut mit Medien aufwachsen, wie sie Chancen nutzen und Risiken meiden. Erfahrung im Bereich der Medienerziehung sammelte die Mutter einer Tochter zudem beim Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland sowie in Schülertrainings und Kita-Veranstaltungen. In der Medienerziehung ist ihr besonders wichtig, dass Eltern sich ihrer Vorbildrolle bewusst sind, ihre Mediennutzung reflektieren und sich regelmäßig über Medien informieren, um ihr Kind kompetent begleiten zu können. Gemeinsame Regeln sollten gut begründet und gemeinsam gelebt werden.

Profile im Netz: schau-hin.info/service/mediencoach.html | SCHAU HIN!-Test für Eltern: Wie nutzen Sie Medien? 

Nico Lumma, COO von Next Media Accelerator, Kolumnist bei bild.de und Blogger auf lumma.de

Nico Lumma - Experte beim Digitalen scoyo-Elternabend© Nico Lumma

Nico Lumma arbeitet als COO des Next Media Accelerator in Hamburg. Der Vater von vier Kindern sagt von sich selbst, seit 1995 nicht mehr offline gewesen zu sein. Unter anderem bloggt er im Netz auf lumma.de seit vielen Jahren über „Politik, Social Media, Leben und anderes Gedöns“. Lumma ist Mitglied im Gesprächskreis Netzpolitik des SPD-Parteivorstandes. 2011 gründete er den Verein D64 - Zentrum für digitalen Fortschritt mit und ist bis heute als Co-Vorsitzender aktiv. Seit 2013 berät der Online-Experte im Landesrat für digitale Entwicklung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz die Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). In seiner Kolumne bei bild.de kommentiert er aktuelle Themen der digitalen Gesellschaft. Nico Lumma gehört zu den meistgelesenen Bloggern des Landes.

Profile im Netz: Lumma.de | Facebook: www.facebook.com/NicoLumma | Twitter: @Nico

Leon Langner und Leopold Banach, Schüler und MedienScouts

Leon Langner und Leopold Banach: Medienscouts und Experten beim Digitalen scoyo-Elternabend© Leon Langner und Leopold Banach

Leon Langner und Leopold Banach geben als MedienScouts der Sophie-Barat-Schule in Hamburg Medienworkshops für ihre jüngeren Mitschüler. Die beiden 17-Jährigen besprechen dabei Fragen rund um digitale Medien und soziale Netzwerke mit den Klassen der Unterstufe und sind bei Medienproblemen oft erste Ansprechpartner. Vor vier Jahren haben sich die Schüler vom Hamburger Community Sender TIDE für dieses Projekt ausbilden lassen. Auch außerhalb der Schule setzen sie sich für Jugendmedienschutz ein und weisen bei Tagungen oder Diskussionsrunden auf die Sichtweise derjenigen hin, die es am meisten betrifft. So klären sie auch Erwachsene gerne darüber auf, wie leicht beispielsweise Jugendmedienschutzprogramme zu umgehen sind oder welche Medienregel auch sie für sinnvoll halten.

Mehr Infos zum Medienscout-Projekt von TIDE: http://www.tidenet.de/akademie/medienkompetenzprojekte/medienscouts

Moderator: Daniel Bialecki, Geschäftsführer von scoyo

Lernen: Lernen mit Spaß: Daniel Bialecki über kindgerechtes LernenDaniel Bialecki Der gelernte Diplom-Ingenieur ist seit 13 Jahren im Bereich der digitalen Wissensvermittlung tätig. Auch, weil er selbst dreifacher Vater ist, beschäftigt den 43-Jährigen vor allem, mit welchen Methoden bzw. Mitteln man unseren Kindern den Spaß am Lernen erhalten kann. Gemeinsam mit Pädagogen und renommierten Geschichtenentwicklern baute er von 2007 bis 2009 die virtuelle Lernumgebung von scoyo auf.

Profile im Netz: www.scoyo.de | Facebook: www.facebook.com/scoyo | Twitter:@dbialecki 

Hier finden Sie alle scoyo Elternabende: zur Übersicht.

Hat Ihnen der Online-Elternabend gefallen? Dann teilen Sie diesen doch mit Ihren Freunden. Natürlich freuen wir uns auch immer über Feedback unten in den Kommentaren. Ihr scoyo Redaktionsteam

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
4,6 von 5 Sternen (8 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare