Inspiration zum Lernen zuhause

Beim scoyo ELTERN! Blog Award 2018 haben wir nach Gedanken zum Thema "Nachhilfe & Förderung: Was hilft Kindern wirklich?" gefragt – und so viele inspirierende Texte bekommen, die auch über die Förderung außerhalb der Schule erzählen. Lesen Sie selbst.

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule
| © Lumina Images/fotolia.com

Lernen verbinden viele Menschen erst einmal mit Schule – die Menschen, die keine eigenen Kinder haben. Alle Eltern wissen: Kinder müssen ihr Wissen auch zuhause erweitern, Hausaufgaben machen, Schulstoff wiederholen. Und nicht selten müssen auch die Eltern ran. Das ist nicht immer einfach, oft stehen wir als Eltern auch ratlos da und wissen einfach nicht, wie wir unserem Kind den Stoff noch näher bringen können. 17 Bloggerinnen haben für den scoyo ELTERN! Blog Award 2018 ihre Tipps, Geheimnisse und Erfahrungen zum Lernen außerhalb der Schule mit uns geteilt, die wir in diesem Artikel kurz zusammengefasst haben.

#1: Ich brauche eine Möglichkeit, dem Kind erfahrbar zu machen, dass Lernen (zuhause) auch Spaß machen kann sagt ’Tief im Pott’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Tief im PottWie beschäftige ich meine Kinder, wenn sie krankheitsbedingt mal nicht in die Schule gehen können? Jenny sah sich in ihrem Blogbeitrag „Bildung zu Hause?“ dieser Herausforderung gegenübergestellt. Sie hat sich für eine Mischung an Förderung entschieden: Feinmotorik, digitale Kompetenzen und Leseverständnis waren nur ein Teil der Bereiche, die ihr Sohn voller Spaß und ganz spielerisch weiterentwickelte.

Zum Beitrag von Tief im Pott

#2: ’Farbenfrohe Regentage’ hat ein tolles Experiment parat, das Kindern Naturwissenschaften näherbringt

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Farbenfrohe RegentageKathrins Kinder möchten zurzeit am liebsten alles über Dinosaurier und Vulkane lernen. Passend dazu erinnert sie sich an ein Chemie-Experiment aus ihrer Schulzeit, das sogar Kindergartenkinder mit ein wenig Vorbereitung durchführen können. Es braucht nur ein paar simple Zutaten und schon sprudelt rote Lava aus einem selbstgebastelten Vulkan. Die Anleitung findet ihr in Kathrins Beitrag „Experimente für Kinder – ausbrechender Vulkan“.

Zum Beitrag von Farbenfrohe Regentage

#3: Warum lernen zuhause alleine nicht funktioniert, ist ’Charlottes Adoptionsblog’ klar geworden

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Charlottes AdoptionsblogCharlottes Kinder leiden unter einem frühkindlichen Trauma. Jeden Tag muss sie mehrere Stunden lang den Stoff aus der Schule nacharbeiten, damit ihre Kinder den Anschluss nicht verpassen. In ihrem Beitrag „Homeschooling für traumatisierte Kinder?“ spielt sie mit dem Gedanken, ihre Kinder zuhause zu unterrichten. Doch sie zweifelt auch daran, welche anderen Dinge ihre Kinder dann verpassen würden. Denn eine Klassengemeinschaft kann sie ihnen nicht bieten. Und lernen beschränkt sich in der Schule nicht ausschließlich auf den Unterricht, auch zwischenmenschliches wird schließlich dort erlernt.

Zum Beitrag von Charlottes Adoptionsblog

#4: ’Buchwegweiser’ schwärmt von der Kraft des Lesens

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© BuchwegweiserGeschichten haben die Kraft, unsere Welt nachhaltig zu beeinflussen. Jeder Bücherwurm kennt diese Magie aus erster Hand. Martina schätzt Geschichten außerdem, weil sie die soziale und emotionale Entwicklung von Kindern unterstützen. Sie setzt sich deshalb für die Leseförderung in Bildungseinrichtungen ein, denn 22 Prozent der dreijährigen Kinder haben keinen regelmäßigen Zugang zu Büchern. Und mit dem Vorlesen kann man gar nicht früh genug beginnen.  Wie sie das angeht, beschreibt sie in ihrem Beitrag „Erzähltheater und Bücherkiste – wie Bücher und Geschichten unsere Sicht auf die Welt beeinflussen“.

Zum Beitrag von Buchwegweiser

#5: Selbstständigkeit und Mut sind für ’Eine ganz normale Mama’ die wichtigsten Kompetenzen für die Einschulung

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Eine ganz normale MamaWas, wenn mein Kind noch nicht richtig rechnen kann? Oder nicht mal einfache Wörter wie Mama schreiben kann? Eltern machen sich vor der Einschulung ihrer Kinder oft Gedanken, ob sie ausreichend auf die erste Klasse vorbereitet sind. In ihrem Beitrag „Kinder auf die Schule vorbereiten: Was das wichtigste ist“ plädiert Nathalie dafür, dass eigentlich etwas ganz anderes wichtig ist: Selbstständigkeit und Mut. Denn Lesen und Schreiben lernen die Kinder von ihren Lehrern. Was ihnen keiner beibringt, ist für sich einzustehen und konzentriert für eine kurze Zeit zu arbeiten. Dabei ist das doch viel wichtiger, als schon vor der Einschulung bis hundert zählen zu können.

Zum Beitrag von Eine ganz normale Mama

#6: Warum lernen durch spielen so wichtig ist, schreibt ’BloggerMumof3Boys’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© bloggermumof3boys„Man lernt nicht für die Schule, sondern für das Leben.“ Und das stimmt wirklich. Denn man lernt auch nicht nur in der Schule, sondern auch ganz viel indirekt im Alltag. Inga schreibt in „Spielen ist Lernen“ über all die Orte, an denen ihre Kinder lernen. Sei es auf Reisen, im Wald, im Museum oder in der Junior Uni. Dabei ist ihr das Lernen durch Spielen besonders wichtig. Denn es ist wichtig, dass Kinder immer noch Kinder bleiben. 

Zum Beitrag von BloggerMumof3Boys

#7: ’Wildfamily.life’ gibt ihre Erfahrung im Homeschooling (außerhalb Deutschlands) weiter

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Wildfamily.lifeNadine ist eine große Verfechterin des freien Lernens. Ihre Kinder gehen nicht in den Kindergarten und werden auch die Schule nicht besuchen. Da sie und ihre Familie ihren Wohnsitz nicht mehr in Deutschland haben, entfällt die Schulpflicht für ihre Kinder. Und das ist gut so, findet Nadine. Denn alles, was ihre Kinder wissen müssen, lernen sie im Alltag oder indem sie nachfragen. Die Erwachsenen greifen in keinem Fall ein oder geben die Richtung vor, in die sich ihre Kinder weiterbilden. „Natürliches lernen unterstützen – ohne zu bestimmen“ ist ein Plädoyer für die natürliche Neugier von Kindern.

Der Blog von wildfamily.life ist derzeit wegen Wartungsarbeiten leider nicht aufrufbar.

#8: Ich werde meine Tochter immer in ihrem eigenen Lerntempo unterstützen, versichert ’frau raufuss’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© frau raufussDas Lernen eines Kindes läuft laut wissenschaftlichen Tabellen nach einem ganz bestimmten Zeitplan ab. Denn immer wieder hört Märry, dass ihr Kind etwas noch gar nicht können dürfte oder schon längst können sollte. In ihrem Beitrag „Warum Kinder ihr eigenes Tempo haben dürfen“, erklärt sie, wieso sie diese Ansicht nicht teilt und warum sie der Meinung ist, dass jedes Kind in seinem individuellen Lerntempo gefördert werden sollte. Ihre Methode zur Unterstützung ihres Kindes: "Auf den Bauch und das Herz hören".

Zum Beitrag von frau raufuss

Märry ist scoyo-ELTERN!-Blog-Award-Finalistin 2018. Die Siegerinnen werden von den LeserInnen gewählt. Hier für ihren Text abstimmen.

#9: Alltagskompetenzen und Selbstsicherheit sind die wichtigsten Voraussetzungen für ein Schulkind, sagt ’2Kinder/Küche/Bad/Balkon’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© 2Kinder/Küche/Bad/BalkonMinusch musste mit ihren Kindern in den letzten zwei Jahren einige Veränderungen durchleben. Immer dabei war die Sorge, als Alleinerziehende nicht die richtige Begleitung für ihre Kinder zu sein. Nun steht mit der Einschulung ihres Großen der nächste große Umbruch an. In ihrem Beitrag „Freiheitsförderung“ beschreibt Minusch, welche Bereiche sie mit ihrem Sohn geübt hat und welche Erfolge sich bereits jetzt abzeichnen. Taschengeld, Uhrlesen, Tisch abräumen - klar, das ist wichtig. Aber das Wichtigste bleibt: Er kann erklären, was er fühlt. Und demnach hat Minusch alles richtig gemacht.

Zum Beitrag von 2Kinder/Küche/Bad/Balkon

#10: Diagnostik von Sprachfehlern sollte frühzeitig erfolgen, ruft ’Hotel Mama’ in Erinnerung

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Hotel MamaWohl kein Kind kann auf Anhieb perfekt sprechen. Manchen fällt es jedoch schwerer als anderen. Dann kann ein Besuch beim Logopäden helfen, schließlich hilft dieser, wenn die Kommunikationsfähigkeit eines Menschen eingeschränkt ist. Sprachstörungen sollten aber auf jeden Fall früh abgeklärt werden, denn sie können auch erste Anzeichen für eine tieferliegende Krankheit oder Entwicklungsstörung sein. Doch nicht nur Kinder profitieren von den Übungen. Menerva interviewt in „Logopädie – Was ist das?“ die Logopädin Melanie Dornstauder, die auch immer wieder mit Erwachsenen zusammenarbeitet. 

Zum Beitrag von Hotel Mama

#11: Können wir nicht das Notwendige mit dem Schönen verbinden, fragt ’Herzkind-Mama’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Herzkind-MamaElla ist überzeugt, dass spielerisches Lernen am besten funktioniert. Das sollten sich auch Eltern und Lehrer hinter die Ohren schreiben. In ihrem Beitrag „Spielend lernen wir spielend leicht“ erklärt sie, warum sie neue Medien und moderne Brettspiele in den heutigen Klassenräumen vermisst. Und dass das kreative Spielen nicht nur dem Wissensschatz der Kleinen zugutekommt, sondern auch in Situationen mit Zeitdruck und kindlichen Trotz hilft. Ella ist der Ansicht, dass auch Erwachsene etwas von Kindern lernen müssen, bevor besserer Unterricht möglich ist: Das ganz natürliche Spielen.

Zum Beitrag von Herzkind-Mama

#12: Bei schlechten Noten helfen gute Eltern, findet ’Mein Leben als Familienmanagerin’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Mein Leben als FamilienmanagerinSimone ruft in ihrem Blogbeitrag „Schule muss sein? Ja...aber Du entscheidest WIE es für Deine Kinder wird.“ dazu auf, die schulischen Leistunden von Kindern nicht miteinander zu vergleichen. Manchmal liegt die Ursache für schlechte Noten auch nicht bei dem Kind selbst: Es hat eine Weile gedauert, bis Simone herausfand, dass die Lehrerin ihres Sohnes ihn massiv unter Druck gesetzt hat. Kein Wunder, dass er sich dann nicht mehr konzentrieren konnte. Und eins ist ihr besonders wichtig: Ihren Kindern zu zeigen, dass sie für bessere Noten nicht mehr geliebt werden. Denn Kinder sind verschieden und sollten niemals nur nach ihren schulischen Leistungen beurteilt werden. 

Zum Beitrag von Mein Leben als Familienmanagerin

#13: Jedes Kind ist begabt, schreibt ’Birdiesworld’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© birdiesworldIn der Schule wurde Katharina von ihrer Lehrerin als Niete abgetan. Inzwischen arbeitet sie selbst als Pädagogin, hat studiert und herausgefunden, was Lernen wirklich sinnvoll unterstützt: Partizipation. Also kümmern Sie sich, liebe Eltern. Denn wenn Sie wissen, was im Leben Ihres Kindes vor sich geht, können Sie von Anfang an die richtigen Schritte zur Unterstützung in die Wege leiten. In „Partizipation macht Lernen erfolgreich“  führt Katharina durch ihre persönliche Entwicklung, erklärt, wie sie von der Problemschülerin zur Akademikerin wurde und wie sie gemeinsam mit ihrem Kind einen Weg durch den "Schule-Nachhilfe-Dschungel" findet. Das Motto lautet: "Wir haben ein ganzes Leben, um zu lernen".

Zum Beitrag von Birdiesworld

Katharina ist eine scoyo-ELTERN!-Blog-Award-Finalistin 2018. Die Siegerinnen werden von den LeserInnen gewählt. Hier für ihren Text abstimmen.

#14:  Kinder sind total lernbegierig, versichert ’Rosas Welt’ 

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Rosas WeltRosas Sohn hatte es im letzten Schuljahr nicht leicht. Umso mehr freut er sich nun auf die bevorstehenden Sommerferien und auf 6 Wochen „lernfreie“ Zeit. Doch während sie ihren Sohn bei der Planung ihrer London-Reise beobachtet, wird Rosa in ihrem Beitrag „Von alten Kaugummis, neuen Plänen und dem Lernen“ klar, dass er sich doch eigentlich jeden Tag neues Wissen aneignet. Und das völlig freiwillig. Denn Lernen heißt auch, Dinge zu erforschen und sich über seine Interessen zu informieren. Aber vielleicht behält sie das erstmal für sich und genießt es, dass ihr Sohn so fleissig dabei ist, neues über London zu recherchieren und zu lernen. Ganz unbewusst und mit viel Spaß.

Zum Beitrag von Rosas Welt

#14: Durch das eigene Tun erwerben Kinder Erfahrungen fürs Leben, sagt ’Ipfweiberwirtschaft’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© IpfweiberwirtschaftAnjas Tochter fällt es als ehemaliges Frühchen nicht leicht, mit dem Lerntempo ihrer Klassenkameraden mitzuhalten. Der Druck, den das Bildungssystem auf die Kleine ausübt, tut sein Übriges zum täglichen Motivationskampf, schreibt sie im Beitrag „Die hohe Schule? Integralrechnung & Herbarium vs. Selbsterfahrung & Reisen“. Verschiedenste Fördermethoden haben bisher mehr oder minder gut geholfen, doch Anja ist sich sicher, dass die Zeit ihrer Tochter noch kommen wird. Denn am besten lernt sie, wenn sie das Wissen erleben kann: in der Achterbahn, am Panamakanal oder im Louvre.

Zum Beitrag von Ipfweiberwirtschaft

#15: Alles zu seiner Zeit, jedes Kind hat sein eigenes Tempo, erinnert ’Kind Küche Chaos’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Kind Küche ChaosWenn es nach Tina ginge, hätte ihr Sohn viel früher Krabbeln und Laufen gelernt. Schließlich gibt es für alle wichtigen Entwicklungsschritte viele Tabellen und Zeitpunkte, ab wann Kinder etwas können sollten. Dass er aber einfach nach seinem eigenen Tempo neue Dinge erschließt, das musste sie auf dem harten Weg und mit viel Geduld lernen. Inzwischen rät sie auch anderen Müttern und Vätern, sich einfach mal zu entspannen. Besonders begeistert sie inzwischen, dass Kinder vor allem während des Spielens lernen. Dass Eltern dafür aber die passende Umgebung schaffen müssen, daran erinnert sie in "Vom Lernen, Fördern und Fordern - und was mein Kind mir dazu beigebracht hat".

Zum Beitrag von Kind Küche Chaos

Tina ist eine scoyo-ELTERN!-Blog-Award-Finalistin 2018. Die Siegerinnen werden von den LeserInnen gewählt. Hier für ihren Text abstimmen.

#16: Kinder sehen nicht die äußere Hülle, sie sehen darunter, sagt ’Kuchen, Kind und Kegel’

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Kuchen Kind und KegelSprechen, Fahrradfahren und die Gabel richtig halten: Kinder lernen von ihren Eltern eine ganze Menge. Manchmal vergisst man aber, wie viel die Kleinen den Erwachsenen beibringen können. In „16 Dinge die wir von Kindern lernen können!“ erinnert Kati uns daran. Wie lange haben Sie schon keine Raupe mehr ganz genau beobachtet und über die Wunder der Natur gestaunt? Sich einfach mal gefreut, ohne sorgenvolle Gedanken an die Zukunft? Oder sich ein Gänseblümchen ganz genau angeschaut? Wir können viel von Kindern lernen, sagt Kati. Vor allem Unbeschwertheit. 

Zum Beitrag von Kuchen, Kind und Kegel

#17: Mein Sohn braucht es, ab und zu gefordert zu werden, stellt ’Leipziger Mama’ fest

Lernen: Nachhilfe & Förderung: Inspiration zum Lernen Zuhause/außerhalb der Schule© Leipziger MamaAnnes Sohn wird bald eingeschult und hat bislang nicht die Förderung erhalten, die sie sich von seinem Kindergarten erhofft hatte. Statt dem geregelten Arbeiten mit Stift und Papier haben die Kinder den ganzen Tag gespielt. Gebastelt wird nur, wenn die Kinder von selbst auf die Erzieher zugehen. Aber wie wird ihr Kleiner nun auf den streng getakteten Unterricht reagieren? Anne sieht sich gezwungen, die nötige Förderung zuhause komplett nachzuholen. Darf das sein? In „Vom Fördern und Fordern künftiger Grundschulkinder / Warum ich von unserer Kita enttäuscht bin und mein Kind definitiv schulreif ist“ berichtet sie von ihrem Wunsch, dass sich Förderung und Forderung stets die Waage halten. Denn auch wenn Spielen für Kinder das Wichtigste ist: Ganz unvorbereitet möchte Anne ihren Sohn nicht in den Schulalltag entlassen.

Zum Beitrag von Leipziger Mama

 

Welche Gedanken haben Sie zum Thema "Inspiration zum Lernen zuhause und außerhalb der Schule"? Schreiben Sie uns gern einen Kommentar unter diesen Beitrag oder schreiben Sie uns eine Email an redaktion@scoyo.de 
Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungen!

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
5 von 5 Sternen (1 Bewertung)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare