Mit Kindern Englisch lernen: 5 Gründe, warum das Hörbuch dafür ein gutes Medium ist

Die englische Sprache lernt man nicht nur mit Büchern und Karteikärtchen. Auch Hörbücher eignen sich fabelhaft, um mit Kindern Englisch zu lernen. Für dieses Medium gibt es gleich 5 gute Gründe.

Kinder und Medien: Mit Kindern Englisch lernen: 5 Gründe, warum das Hörbuch dafür ein gutes Medium ist
Das Hörbuch eignet sich sehr gut als Lernbegleiter zum Englisch lernen – und ist immer und überall nutzbar | © Tomasz Zajda\fotolia.com

*Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung von audible entstanden.

Die englische Sprache umgibt uns alle täglich, egal ob Klein oder Groß. Sie sprechen und verstehen zu können bietet eine Menge Vorteile: Allein zum Verstehen von vielen Songtexten im Radio, dem Recherchieren im Internet oder auch zur Verständigung beim Reisen in fernen Ländern – Englisch ist nunmal Weltsprache. Auch in der immer vernetzteren und dadurch internationaler werdenden Berufswelt spielt Englisch eine wichtige Rolle. Gründe genug also, die englische Sprache zu lernen! Aber wie?

Sicher, da gibt es den klassischen Weg: Die Schulbücher herausholen und Vokabeln pauken! Das ist natürlich auch noch nach wie vor ein zentraler Baustein auf dem Englisch-Lernweg. Aber eben nicht der einzige. Neben anderen bunten Lernstrategien gibt es 5 gute Gründe, warum das Hörbücher besonders gut dabei hilft, mit Kindern Englisch zu lernen.

Mit Kindern Englisch lernen: Kids lernen als Erstes über das Hören

Gerade im Kleinkindalter saugen Kinder Sprache auf wie ein Schwamm und plappern soviel nach, wie sie sich merken können. Erwachsenen-Phrasen schleichen sich deshalb ganz automatisch in die kindliche Sprache ein und es entstehen nicht selten ziemlich lustige Sätze, die, wie für Patricia Cammarata mit „Sehr gerne Mama, Du Arschbombe“, sogar den perfekten Buchtitel liefern. Kurz, die Sprachentwicklung hängt stark davon ab, wie gut ein Kind hört. Diese "Abhängigkeit" lässt sich nicht nur beim Erlernen der Muttersprache nutzen. Schon Kindergartenkinder können mit Lern-Hörbüchern zum Beispiel den kleinen Drache Kokosnuss zu seiner Einschulung begleiten oder mit der kleinen Hexe Huckla Zaubersprüche üben. Und ganz nebenbei machen sie sich mit der englischen Sprache vertraut, bevor sie in den gesteueren Lernprozess in der Schule einsteigen.

► Hörbuch "Englisch mit Hexe Huckla" hier gleich bestellen

► Hörbuch "Drache Kokosnuss kommt in die Schule: Englisch lernen mit dem kleinen Drachen Kokosnuss" hier gleich bestellen

Mit Kindern Englisch lernen: Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden

Kinder und Medien: Mit Kindern Englisch lernen: 5 Gründe, warum das Hörbuch dafür ein gutes Medium ist: Zu jeder Zeit und ganz nebenbei eine neue Sprache lernen Mit einem Hörbuch kann Ihr Kind jederzeit lernen: Ob beim Spazieren, im eigenen Zimmer oder auf langen Autofahrten | © pexels.com

Praktisch an Hörbüchern: Sie können immer und überall gehört werden. Sei es zuhause, in Bus und Bahn oder auf langen Autofahrten. Wichtig ist, dass Kinder mit dem englischen Hörbuch etwas Angenehmes verbinden. Dann hilft es sogar, beim Spielen im Hintergrund eine Geschichte laufen zu lassen und die Sprache wird ganz von selbst immer vertrauter und natürlicher.

Gerade am Anfang eignen sich deshalb besonders Märchen oder bekannte Kinder-Lieder, die Ihr Kind schon gut kennt. Dann müssen nicht alle Wörter bekannt sein, um die Handlung zu verstehen und ein Erfolgserlebnis zu feiern. Gleichzeitig entwickeln die Kids ein ganzheitliches Verständnis und feines Gespür für die englische Sprache.

Mit Kindern Englisch lernen: Hörbücher als Alternative zum klassischen Buch

Englischsprachige Kinderbücher sind schon lange ein beliebtes Hilfsmittel, um die Weltsprache spielerisch zu vermitteln. Denn wer verfolgt nicht gerne gebannt spannende Geschichten? Nicht alle Kinder lesen aber gerne. Hörbücher bieten diesen Lesemuffeln jeden Alters eine tolle Alternative: Zum einen bleibt die bunte Welt der Bücher auch den Kindern nicht verschlossen, die mit dem Lesen Probleme haben (Motivation, Lesefluss und -verständnis …). Zum anderen hilft der Vorleser dabei, wichtige Worte und Zusammenhänge besser zu verstehen. Wenn „Harry Potter“ in der Originalfassung keine Fragezeichen mehr in den Köpfen hervorruft, sondern Sinn ergibt, katapultiert das die Lernmotivation in ungeahnte Sphären!

Weil mit einem Hörbuch das Hörverständnis deutlich verbessert wird, wird es für Kinder insgesamt einfacher  Englisch zu lernen.

Wie Hörbücher Kindern beim Lesen lernen helfen

Mit Kindern Englisch lernen: Aussprache verbessern

Gerade die englische Sprache unterscheidet sich bei der Betonung bestimmter Buchstaben sehr stark von der deutschen. Die deutsche Aussprache des "th" ist nicht umsonst Gegenstand zahlreicher Witze. Besonders bei Lern-Hörbüchern liegt der Fokus der Texte und Lieder bei der deutlichen Ausdrucksweise der Vorleser. So fällt es den Kindern mit wiederholtem Hören der Segmente zunehmend einfacher, zunächst einzelne Silbern und schließlich ganze Wörter korrekt zu betonen. Wenn die dann noch in einer packenden Geschichte oder einem rhythmischen Lied verpackt sind – umso besser!

Mit Kindern Englisch lernen: Motivation durch Abenteuer und Digitales

Kinder lieben es generell, mit digitalen Medien zu lernen – das zeigt auch die aktuelle FACT-Umfrage von scoyo. Alles, was nicht analog, Stift und Papier, sondern digital ist, ist erst einmal aufregend und neu. So können Dinge, die für den Nachwuchs eigentlich staubig und langweilig sind, im neuen digitalen Glanz erstrahlen. Hörbücher eignen sich auch deshalb wunderbar als Begleiter beim Englisch lernen. Vokabeln müssen nicht immer nur wie ein zäher Kaugummi wiederholt werden, sondern sind der Zugang zu vielen tollen Abenteuergeschichten.  Und Grammatikregeln sind der natürliche Alltag des Hörbuchhelden.

Außerdem verschaffen Anbieter von Online-Hörbüchern Kindern und Eltern zum Beispiel hier jederzeit und sehr einfach Zugang zur großen Auswahl an digitalen Lern-Hörbüchern.

scoyo-Extra-Tipp: Die gesamte Welt der Medien nutzen

Wie Sie sehen, der klassische Weg, um Vokabeln zu lernen, ist nicht der einzige. Sprachen lernen ist so viel mehr als Bücherwälzen und Karteikärtchen abstottern. Eine abwechslungsreiche Ergänzung zu dieser Lernmethode stellt das Lernen mit digitalen Medien dar. Die Möglichkeiten gehen hierbei weit über das Hörbuch hinaus: Auch Kinderinternetseiten, Lern-Apps und Online-Lernplattformen bringen Kindern Inhalte lebendig und spielerisch näher. Dabei wird das Wissen durch interaktive, abwechslungsreiche und multimedial aufbereitete Lerngeschichten zum spannenden Abenteuer, das entdeckt werden WILL. Probieren Sie es gleich selbst. ( ↪️  Für eine optimale Nutzung mobil bitte ins Querformat drehen. 👍 Die Aufgabe stammt aus der vierten Klasse. Mehr Übungen können Sie mit Ihrem scoyo-Testaccount entdecken.)

*Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung von dem Hörbuchanbieter audible entstanden.

 

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare