Immer schön flüssig bleiben: So wichtig ist trinken für Kinder

Wir alle brauchen täglich Flüssigkeit, um unseren Körper am Laufen zu halten, wie Autos Benzin. Besonders Kinder vergessen aber gerne, genug zu trinken. Warum trinken wichtig ist und wie wir die lieben Kleinen dazu animieren.

Familie: Gesundheit: So wichtig ist trinken für Kinder
| © Tatyana Gladskih/Fotolia.com

* Sponsored Post

Besonders für Kinder ist es enorm wichtig, ausreichend zu trinken. Der Flüssigkeitsanteil ihres Körpers ist höher als der von Erwachsenen und ein Flüssigkeitsmangel kann schnell zu verminderter Leistungsfähigkeit mit Symptomen wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Müdigkeit führen. Außerdem bewegen sich Kinder meist mehr als Erwachsene – und beim Toben und Spielen verlieren sie durchs Schwitzen vermehrt Flüssigkeit. Noch wichtiger ist der Ausgleich des Flüssigkeitsverslustes an besonders heißen Tagen oder beim Sport.

Ganz gleich aber wieviel Bewegung: Es ist wichtig, dass sich Kinder regelmäßiges Trinken angewöhnen, um Flüssigkeitsmangel vorzubeugen. Denn das Gefühl von Durst stellt sich meist erst dann ein, wenn bereits ein Defizit vorliegt. Am besten bringen Sie Ihrem Kind so früh wie möglich ganz selbstverständlich bei, ausreichend zu trinken. Solange Sie noch viel Zeit mit ihm verbringen, können Sie Ihrem Nachwuchs zum Beispiel einfach in regelmäßigen Abständen (abwechslungsreiche) Getränke anbieten.

Wer sollte wie viel trinken?

Dabei müssen es natürlich nicht mehrere Liter sein, die Kinder am Tag in sich hineinschütten. Aber wieviel brauchen Kinder?

Grundsätzlich gilt: Wie viel Flüssigkeit der Körper pro Tag benötigt ist auch vom Alter des Menschen abhängig ebenso wie davon, welcher Tätigkeit er nachgeht. Wer körperlich sehr aktiv ist, oder viel Sport treibt, braucht natürlich mehr Flüssigkeit als jemand, der sich wenig bewegt.

Dazu gilt zu bedenken: Außer durch Wasser nehmen wir Flüssigkeit auch durch unsere Nahrung auf. Hauptlieferanten sind aber größtenteils Getränke.

Richtlinien für die Zufuhr von Flüssigkeit durch Getränke pro Tag von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung:

Alter Menge
1 bis 4 Jahre 820 ml/Tag
4 bis 7 Jahre 940 ml/Tag
7 bis 10 Jahre 970 ml/Tag
10 bis 13 Jahre 1170 ml/Tag
13 bis 15 Jahre 1130 ml/Tag
15 bis 19 Jahre 1350 ml/Tag

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Was trinken?

Es kommt natürlich nicht nur darauf an, dass die Kinder genug trinken, sondern auch, was sie trinken. Wie auch beim Essen mögen viele Kinder gern Süßes. Aber ebenso wie zuckerhaltige Lebensmittel sind stark gesüßte Getränke keine gesunde Option für Kinder.

  • Erfrischungsgetränke wie Limonade enthalten oft große Mengen an Zucker und sollten nur in sehr geringen Mengen konsumiert werden.
  • Eistee oder Energy-Drinks enthalten neben viel Zucker auch noch Koffein und sind daher besonders ungeeignet.
  • Auch Fruchtsaft enthält viel Zucker. Er sollte am besten als Schorle getrunken werden, zum Beispiel in einem Mischverhältnis von 3:1 (3 Teile Wasser, 1 Teil Saft). Direktsaft enthält dabei keinen zusätzlich hinzugefügten Zucker und ist deshalb "natürlicher" als Fruchtsaftkonzentrate oder Nektare. Da aber nicht viele Obstsorten ohne weiteren Zusatz von Zucker genießbar sind, gibt es in Deutschland vorwiegend Apfel- und Orangendirektsaft.
  • Generell gilt: Achten Sie auf die Angabe der Inhaltsstoffe und die Nährstofftabelle, wenn Sie wissen wollen, wieviel Zucker die Getränke enthalten.
  • Eine gesündere Möglichkeit sind Früchte- oder Kräutertees, aber auch hier ist darauf zu achten, dass diese ungesüßt und koffeinfrei sind.

Wasser: Elixier des Lebens

Die gesündeste und auch einfachste Alternative zum Durststillen ist und bleibt Wasser. Dabei kann das deutsche Leitungswasser locker mit abgefülltem Wasser aus Flaschen mithalten, es kann vollkommen unbedenklich getrunken werden, erklärt auch das Umweltbundesamt. Und: Häufig ist das abgefüllte Wasser selbst Leitungswasser, wie es bei sogenanntem "Tafelwasser" der Fall ist. Wer auf eigenes Leitungswasser setzt, spart außerdem noch Geld und schütz die Umwelt: Es werden Transportwege und die größtenteils verwendeten Plastikflaschen vermieden.

Mit einer wiederverwendbaren Flasche lässt sich das kostbare Nass auch überall hin mitnehmen – in die Schule, zum Sport oder auf den Spielplatz. Suchen Sie mit Ihrem Kind eine schöne Flasche aus, die er selbst als treuen Gefährten empfindet, macht das Trinken auch den Kids richtig Spaß. Neben Modellen aus Plastik oder Aluminium gibt es auch langlebige (auf jeden Fall BPA-freie) Trinkflaschen aus Glas, wie zum Beispiel die soulbottles.

Der Vorteil von Glasflaschen:

  • Sie lassen sich leicht reinigen, sodass keine Rückstände und Gerüche in der Flasche verbleiben.
  • Keine chemischen Inhaltsstoffe, die in die Flüssigkeit abgegeben werden können
  • Und: Kinder und Eltern behalten den Durchblick, wie viel bereits getrunken wurde. Zusätzliche Schutzhüllen können das Glas vor Bruch schützen.

Pimp my Leitungswasser – so macht Trinken Spaß

Natürlich wissen Sie als Eltern, wie wichtig (Wasser)trinken ist. Doch die lieben Kleinen haben oft eigene Vorstellungen, sie wollen Abwechslung und Geschmack! Das Gute: Es gibt viele Möglichkeiten, das Trinken noch schöner und abwechslungsreicher zu machen. Ein paar farbenfrohen Zutaten machen das Leitungswasser leckerer und helfen dabei, dass auch die Kleinen das Trinken nicht vergessen.

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – probieren Sie zusammen mit Ihren Kinder einfach aus, was Ihnen am besten schmeckt. Geeignet sind dabei alle möglichen Zutaten: Kräuter, Obststückchen, gelegentlich auch ein paar Tropfen Sirup wie Holundersirup (den man sehr einfach selbst herstellen kann), aber auch Gemüse wie erfrischende Gurke. Achten Sie darauf, dass die Zutaten möglich unbehandelt sind bzw. waschen oder schälen Sie diese sorgfältig.

Familie: Gesundheit: So wichtig ist trinken für Kinder - soulbottles RezepteMit den richtigen Zutaten wird aus schnödem Wasser eine spritzig-bunte Erfrischung. | © soulbottles

Als Inspiration haben wir hier einige fruchtig-erfrischenden Varianten für Sie ausgetestet und festgehalten (für ca. 1/2 bis 1 Liter Wasser, je nach gewünschter Geschmacks-Intensität):

Erdbeere-Basilikum-Zitrone

3-4 Erdbeeren, geviertelt oder in Scheiben

1 Scheibe Zitrone, geviertelt

4 Blätter Basilikum

Gurke-Minze-Limette

3 Gurkenstreifen (mit dem Sparschäler)

5 Blätter Minze

1 Scheibe Limette, geviertelt

 

* Dieser Artikel ist in Kooperation mit soulbottles entstanden

Über soulbottles

Familie: Gesundheit: So wichtig ist trinken für Kinder - soulbottles© soulbottlessoulbottles sind mehr als einfach nur Wasserflaschen. soulbottles steht für Nachhaltigkeit im Alltag und fängt dafür mit dem Element an, ohne das wir alle nicht leben können: Wasser. Mit Trinkflaschen, die nicht nur 100% plastikfrei & fair in Deutschland produziert sind, sondern auch noch richtig gut aussehen. Und weil nicht alle Menschen Zugang zu sauberem Wasser haben, fließt 1€ pro verkaufter soulbottle an Trinkwasserprojekte von Viva con Agua. Ziemlich viele gute Gründe für eine soulbottle? Hier gibt es sie: www.soulbottles.com

 

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare