Englisch lernen im Urlaub: Familien-Sprachreise nach Malta

Mit der ganzen Familie Urlaub auf Malta machen und dabei entspannt Englisch lernen – das klingt verlockend, oder? Wir haben mit Maria Schulz von Sprachdirekt gesprochen, was Sie von einer Sprachreise erwarten können.

Familie und Freizeit: Lernen mit Spaß im Urlaub
Im Urlaub auf Malta macht Englisch lernen Spaß | © Sprachdirekt

Sprachreisen-Expertin Maria Schulz

Familien und Freizeit: Maria Schulz von SprachdirektUnsere Interviewpartnerin Maria Schulz von Sprachdirekt | © Sprachdirekt

Maria Schulz arbeitet seit 2013 für Sprachdirekt und betreut die Sprachschule Maltalingua auf Malta. Zuvor studierte sie Tourismus in den Niederlanden und sammelte im Sommer selbst Erfahrungen als Gruppenleiterin einer Jugendreisegruppe. Die 28-Jährige ist ein Familienmensch und liebt es zu reisen. „Das Erlernen von Sprachen ist aufgrund der Globalisierung für jede Altersgruppe wichtig, es hilft den persönlichen Horizont zu erweitern und verschiedene Kulturen kennenzulernen.“

Wie sinnvoll und wirksam ist es Ihrer Meinung nach, im Urlaub Englisch zu lernen? Sollten die (Sommer-)Ferien nicht zur Erholung da sein?

Persönlich finde ich, dass Kinder und Jugendliche sich in den Ferien erholen und Spaß haben sollten. Das steht allerdings nicht zwingend im Widerspruch zu einer Sprachreise.

Gerade bei Schülersprachreisen ist die Kombination „Lernen mit Spaß und Urlaub“ unglaublich wichtig. So wird bei unseren Sprachschulen der Unterricht immer interaktiv gestaltet, sodass die jungen Teilnehmer nur wenig oder gar nicht an den „normalen Schulunterricht“ erinnert werden. Das Ziel ist es, dass die Jugendlichen durch einen ausgeglichenen Mix aus Sprachkurs, Sport, Spiel und Ausflüge die Hemmungen vor der englischen Sprache verlieren. Zudem kommen vor allem im Sommer Teilnehmer aus der ganzen Welt zusammen, wodurch die Sprachkursteilnehmer internationale, neue Freunde kennenlernen und ein tolles Ferienprogramm geboten bekommen.

Familie und Freizeit: Sport und Spaß im Sprachurlaub auf MaltaNeben dem Englisch lernen kommt Sport und Spaß nicht zu kurz | © Sprachdirekt

Sie bieten Sprachreisen nach Malta an – ehrlich gesagt fällt einem die Mittelmeerinsel nicht zuerst ein, wenn man ans Englischlernen denkt. Warum glauben Sie, dass die Urlaubsinsel ein gutes Ziel für Sprachreisen darstellt?

Malta ist als Destination zum Englischlernen optimal geeignet, da die Mittelmeerinsel lange Zeit eine englische Kolonie war und Englisch hier eine Amtssprache ist. Dazu kommen das sonnige mediterrane Klima und ein reiches Kulturangebot.

Da die Lebenshaltungskosten auf Malta günstiger sind als beispielsweise in Großbritannien und zudem das Britische Pfund derzeit sehr stark ist, ist eine Sprachreise nach Malta in der Regel auch kostengünstiger als eine Sprachreise nach England.

Das sind zum Beispiel zwei Punkte, die für eine Reise nach Malta sprechen.

Sie bieten ein Ferien-Programm für 8- bis 12-jährige und eines für 12- bis 17-jährige Schüler an. Worin unterscheiden sich die beiden Angebote?

Der größte Unterschied besteht darin, dass das Jugendprogramm für 12- bis 17-jährige Kursteilnehmer komplett betreut ist. Die Jugendlichen reisen in der Regel alleine oder mit Freunden nach Malta und nehmen an dem Sprachkurs teil. Am Nachmittag und Abend finden Ausflüge und Spiele statt und die Jugendlichen übernachten bei einer maltesischen Gastfamilie oder zusammen mit den Gruppenleitern in einem Hotel. 

Das Familienprogramm für Kinder von 8 bis 12 Jahren setzt hingegen voraus, dass die Eltern mit nach Malta reisen. Die Kinder nehmen von Montag bis Freitag an dem Sprachkurs teil sowie an drei Nachmittagsaktivitäten. Am Abend und an den anderen Tagen verbringen die Kinder Zeit mit ihren Eltern.

Wir möchten etwas näher auf das Programm für jüngere Kinder eingehen. Es ist ja ein Familienangebot. Wie genau kann man sich den Aufenthalt für die Eltern vorstellen? Besuchen sie auch die Kurse oder haben sie Freizeit? Können auch die Eltern in dem Urlaub ihr Englisch verbessern?

Die Kinder haben am Vormittag von 9:00 bis 12:15 Uhr Englischunterricht und werden in einer kleinen Gruppe unterrichtet. In dieser Zeit können die Eltern zum Beispiel an einem Englisch-Standard-Sprachkurs für Erwachsene teilnehmen. Dieser findet ebenfalls von 9:00 bis 12:15 Uhr statt. Alternativ können die Eltern Zeit zu zweit oder mit Freunden verbringen.

Familie und Freizeit: Englischunterricht auf MaltaVormittags ist Sprachunterricht auf Malta angesagt | © Sprachdirekt

Familien, die an dem Familienprogramm teilgenommen haben, haben positiv in den Vordergrund gestellt, dass sie sich später über ihre Erfahrungen in den Sprachkursen austauschen konnten.

Unsere Partnersprachschule Maltalingua bietet das ganze Jahr über Sprachkurse für Erwachsene an. Daher stehen der Schule hauptsachlich Einzel- oder Doppelzimmer in verschieden Hotels zur Verfügung. Wenn man als drei- oder vierköpfige Familie nach Malta reist, empfiehlt es sich preislich eher, eine Pauschalreise nach St. Julians zu buchen und ein familienfreundliches Hotel oder eine Ferienwohnung zu wählen. Gerne gebe ich Interessenten hierzu mehr Informationen oder sende ihnen eine Liste mit familienfreundlichen Unterkünften.

Wenn ein Elternteil zusammen mit einem Kind reist, wäre auch die Unterbringung bei einer Gastfamilie eine Unterkunftsoption, falls beide an einem Englischkurs teilnehmen. Für viele ist es eine tolle Erfahrung, und zudem spricht man auch am Abend weiterhin Englisch miteinander.

Wie viel Zeit ist nach Ihrer Einschätzung nötig, um die eigenen Englischkenntnisse im Urlaub zu verbessern? Welches Programm würden Sie empfehlen?

Auch wenn jeder Mensch unterschiedlich schnell lernt, bekommen wir von vielen Sprachkursteilnehmern die Rückmeldung, dass man innerhalb von zwei Wochen seine Englischkenntnisse nachhaltig verbessern kann. Gerade die jungen Kursteilnehmer benötigen zwei bis drei Tage, um sich einzuleben, und fangen erst danach an richtig zu lernen. Eine Woche Sprachkurs ist daher beispielsweise sehr kurz.

Die Schule empfiehlt, dass die Kinder an den Nachmittagsaktivitäten teilnehmen, um auch in der Freizeit die englische Sprache weiterhin anzuwenden und zu üben. So kann das Erlernte vom Vormittag den ganzen Tag über spielerisch vertieft werden.

Und mit welchen Kosten sollten Eltern für eine zweiwöchige Sprachreise rechnen? Kommen hier noch Ausgaben hinzu, die noch nicht durch Ihr Angebot abgedeckt sind?

Ein zweiwöchiger Sprachkurs mit 20 Unterrichtseinheiten und drei Nachmittagsaktivitäten für die Kinder kostet in den Früjahrs-, Pfingst- oder Herbstferien 365,- Euro. In den Sommerferien kostet der Kurs 486,- Euro.

Je nachdem, für welche Unterkunftsoption Sie sich entscheiden, kommen die Kosten für die Unterkunft und den Flug noch hinzu.

Wie garantieren Sie eine hohe Qualität?

Sprachdirekt als Sprachreisevermittler hat den großen Vorteil, sich die Partner-Sprachschulen in den Reiseländern selber auszusuchen. Die Auswahl unserer Schulen unterliegt einem strengen Kriterienkatalog. So ist es uns zum Beispiel wichtig, dass die Lehrkräfte Muttersprachler und akademisch ausgebildet sind, ein durchdachtes Unterrichtskonzept bieten und in der Sprachschule grundsätzlich der kundenfreundliche Service an erster Stelle steht. Aber auch Lage, Entfernung der Unterkünfte, Qualität der Unterkünfte und des Schulgebäudes, angebotenes Aktivitätenprogramm etc. spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl unserer Partnerschulen.

Wir besuchen alle unsere Partnerschulen regelmäßig und können uns so selbst ein Bild von der Qualität unserer Schulen machen.

Unsere Partner-Sprachschule Maltalingua auf Malta hat zum Beispiel das begehrte EQUALS-Zertifikat, welches für die Exzellenz der Schule spricht (aufgrund seiner sehr hoch angesetzten Qualitätskriterien haben nur zwei Sprachschulen auf Malta bisher dieses Zertifikat erhalten). Zudem wird die Qualität der Schulen mit Hilfe des Feedbacks unserer Kunden regelmäßig kontrolliert.

Was unterscheidet Sie von anderen Institutionen, die Englisch-Sprachreisen in den Ferien – z. B. in Malta – anbieten?

Unsere Partnerschule auf Malta ist eine sehr persönlich geführte Schule. Die Sprachschüler – ob jung oder alt – werden ausschließlich von qualifizierten Muttersprachlern unterrichtet, die dafür ausgebildet sind, Englisch als Fremdsprache zu unterrichten. Zudem hat die Schule deutsche Ansprechpartner vor Ort, falls die Kinder und Jugendlichen Fragen oder Anliegen haben, die sie in ihrer Muttersprache ansprechen möchten.

Familie und Freizeit: Gut betreut im Sprachurlaub auf MaltaAuch ohne Eltern - die Gruppenleiter sind immer für die Kinder erreichbar | © Sprachdirekt

Der Vorteil eines deutschen Vermittlers ist es, dass wir einfach und direkt telefonisch oder per E-Mail erreichbar sind. Wir haben detaillierte, aktuelle Informationen über alle Programme und stehen im täglichen Kontakt mit unseren Partnersprachschulen. Sie erhalten Ihre Reisedetails per Post und können sich, wenn Sie in der Nähe wohnen, auch gerne persönlich ein Bild von uns in unserem Büro in München machen.

Wie können Familien die Sprachreise buchen?

Wenn Sie die Familiensprachreise buchen möchten, können Sie mich gerne vorab kontaktieren, um offene Fragen zu klären. Sobald alles deutlich ist und Sie die Reise gerne buchen möchten, bitte ich Sie das Online-Buchungsformular auszufüllen: www.sprachdirekt.de/buchung.

Bitte wählen Sie als Sprache „Englisch“ aus und als Zielort „Malta – Schüler“. Derzeit können Sie das Schülerprogramm für 12- bis 17-Jährige auswählen. Bitte tragen Sie bei einer Buchung für die Familiensprachreise das Stichwort „Familiensprachreise“ im Kommentarfeld ein. In Kürze ist es auch möglich, das Familienprogramm direkt auszuwählen.

Mehr Infos: www.sprachdirekt.de/sprachreisen-malta

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
5 von 5 Sternen (1 Bewertung)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare