Mehr Zeit für die Familie: Brückentage 2015

Die Urlaubsplanung für das Jahr 2015 naht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre freien Tage so legen, dass mehr Zeit für die Familie herausspringt.

Mehr Zeit für die Familie: Urlaubsplanung 2015 mit Brückentagen
Wer gut plant, kann das Maximum aus seinen Urlaubstagen herausholen! | © scoyo

Kaum zuhause angekommen, wird bei Ihnen der Turbogang eingeschaltet? Hausaufgaben werden im Eiltempo erledigt, Sie bereiten rasch das Abendessen zu, stecken die Kinder noch schnell in die Wanne, und nach einer kurzen Gutenachtgeschichte geht es ab ins Bett? In vielen Familien ist das der ganz normale Feierabend – zu knapp und zu vollgestopft. Zeit für die Familie ist Mangelware. Besonders wenn beide Elternteile berufstätig sind, ist es schwierig Kinder und Karriere unter einen Hut zu bekommen. Zum Glück gibt es die Feiertage.

Brückentage nutzen, um mehr Zeit für die Familie zu haben

Wir haben für Sie recherchiert, wie Sie mithilfe der Feiertage mehr freie Zeit am Stück für weniger Urlaubstage erhalten. Dabei war es uns genauso wichtig, zu schauen, wann die Kinder Schulferien haben, damit Sie das Maximum an Familienzeit herausholen können. Einen Ferienkalender für 2015, aufgeteilt nach Bundesländern, finden Sie hier: Schulferien 2015

Hier kommen unsere Tipps (man kann ja nie früh genug mit der Urlaubsplanung anfangen):

Acht Tipps für mehr Familienzeit

Tipp 1: Jahreswechsel 2014/15  

Investiert: 6-7 Urlaubstage | Zeit für die Familie: 16 Tage

Sollten Sie dieses Jahr noch Urlaubstage übrig haben, dann legen Sie sie um Weihnachten und Neujahr. Bis zu 16 freie Tage am Stück sind drin, die Ihnen viel besinnliche Zeit für die Familie bescheren. So können Sie stressfrei Kekse backen, den Tannenbaum schmücken und das Weihnachtsmahl schmausen. Schulkinder haben in dieser Zeit natürlich auch frei.

So geht’s:

Da die beiden Weihnachtsfeiertage (25. und 26. Dezember) dieses Jahr auf einen Donnerstag und Freitag fallen, sichern Ihnen die Festtage bereits vier freie Tage am Stück.

Haben Sie noch drei Urlaubstage zur Verfügung? Versuchen Sie diese vom Montag bis Mittwoch (22. bis 24. Dezember) zu nehmen. Das garantiert Ihnen inklusive Wochenenden insgesamt 9 Tage Urlaub und ein entspanntes Weihnachtsfest on top.

In der Woche darauf ist Neujahr an einem Donnerstag. Nehmen Sie sich also zusätzlich in der Zeit vom Montag, dem 29. Dezember, bis zum Freitag, dem 2. Januar, noch vier Tage Urlaub, verschafft Ihnen das insgesamt 16 freie Tage mit der Familie und die Möglichkeit, sich vom Weihnachtstress zu erholen. Mehr Zeit mit der Familie ist kaum möglich, oder?

Tipp 2: Heilige Drei Könige

Investiert: 1 Urlaubstag | Zeit für die Familie: Mindestens 4 Tage, bei Verlängerung der Weihnachtszeit: 18 Tage!

Haben Sie Glück und in Ihrem Bundesland ist der 6. Januar ein Feiertag? Dann binden Sie am besten auch diesen in Ihre Urlaubsplanung ein: Er fällt 2015 auf einen Dienstag. Können Sie sich am Montag, dem 5.1., freinehmen, verlängern Sie Ihre freie Zeit noch einmal. Schüler dieser Bundesländer haben bis zum 6. Januar Weihnachtsferien. 

Knapp 3 Wochen Winterurlaub gewünscht? So geht´s:

Holen Sie das Maximum heraus: Falls Sie noch acht Urlaubstage übrig haben und es für Ihr Team okay ist, dann nehmen Sie sich vom 22. Dezember (Montag) bis zum 5. Januar (Montag) Urlaub und genießen Sie inklusive Wochenenden und Feiertagen ganze 18 Tage voll freier Zeit mit Ihrer Familie. Da könnte man fast einen spontanen Skiurlaub buchen...

Tipp 3: Ostern

Investiert: 8 Urlaubstage | Zeit für die Familie: 16 Tage

Alle Jahre wieder haben wir Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag frei. 2015 erstreckt sich das Osterwochenende vom 3. bis zum 6. April. Das nutzen Sie am besten, indem Sie vier Urlaubstage in die Woche vor oder nach dem Osterwochenende legen. Das verschafft Ihnen jeweils 10 freie Tage.

Nehmen Sie sich beide 4-Tage-Wochen komplett frei, also vom Samstag, dem 28. März, bis Sonntag, dem 12. April, können Sie zur Osterzeit 16 freie Tage gewinnen und müssen dafür nur acht Urlaubstage opfern. In den meisten Bundesländern, sind in diesen Wochen auch Schulferien, sodass Sie viel Zeit mit Ihrer Familie verbringen können.

Tipp 4: 1. Mai/Tag der Arbeit

Investiert: 0 Urlaubstage | Zeit für die Familie: 3 Tage

Der 1. Mai fällt dieses Jahr auf einen Freitag. Da Schüler drumherum keine Ferien haben, könnten Sie sich einfach ein schönes verlängertes Wochenende zusammen machen, ohne einen Urlaubstag einsetzen zu müssen. 

Tipp 5: Christi Himmelfahrt

Investiert: 4 Urlaubstage | Zeit für die Familie: 9 Tage

Christi Himmelfahrt fällt immer auf einen Donnerstag, dieses Mal ist es der 14. Mai. Am besten nehmen Sie sich hier die drei Tage vorher und/oder den Freitag danach frei. So gewinnen Sie bestenfalls inklusive Wochenenden 9 Tage Urlaub.

Am Freitag, dem 15. Mai, haben in fast allen Bundesländern auch die Schüler frei. In Hamburg ist sogar die ganze Woche lang keine Schule. So können Sie gemeinsam einen Familienurlaub planen oder auch zuhause viel Zeit miteinander verbringen.

Tipp 6: Pfingsten (zusammen mit Christi Himmelfahrt)

Investiert: 6 Urlaubstage | Zeit für die Familie: 12 Tage

Die Feiertage Christi Himmelfahrt und Pfingsten (Pfingstsonntag und Pfingstmontag liegen 2015 auf dem 24. und 25. Mai) lassen sich super kombinieren:

Nehmen Sie sich vom Freitag (15. Mai) bis Montag (25. Mai) frei, erhalten Sie mit 6 eingesetzten Urlaubstagen ganze 12 Tage Urlaub. Schüler in Sachsen-Anhalt haben in diesem Zeitraum ebenfalls Ferien.

Tipp 7: Fronleichnam

Investiert: 4 Urlaubstage | Zeit für die Familie: 9 Tage

Am 4. Juni (Donnerstag) feiern einige Bundesländer Fronleichnam. Schlaue Köpfe legen drei Urlaubstage vor diesen Donnerstag, nehmen sich den Freitag oder gleich die ganze Woche frei. Für vier eingesetzte Urlaubstage gibt es so neun Tage frei. Das Gute: Schüler in Bayern und Baden-Württemberg haben auch Ferien. 

Extra-Tipp: Kombinieren Sie diesen Feiertag doch einfach mit Pfingsten und nehmen Sie sich ab Dienstag, dem 26. Mai, frei. So können Sie bis zu 16 Tage Urlaub herausholen. Das wäre doch perfekt für einen frühzeitigen Sommerurlaub und somit mehr Zeit für die ganze Familie, oder?

Tipp 8: Jahreswechsel 2015/16

Irgendwann nähert sich auch das Jahr 2015 wieder dem Ende. Hoffentlich haben Sie bis dahin Ihre Urlaubstage gut genutzt. Da Neujahr dieses Mal auf einem Freitag liegt, ist es schwierig, hier besonders viel Zeit herauszuholen. So bekommen Sie doch noch das Maximum an Familienzeit für einen minimalen Einsatz von Urlaubstagen:

16 Tage Urlaub am Stück erhalten Sie, wenn Sie vom Montag, dem 21. Dezember, bis zum Donnerstag, dem 31. Dezember, Urlaub nehmen. Das kostet Sie nur acht Urlaubstage. Alternativ nehmen Sie vier Tage vor oder nach Weihnachten frei. Das verschafft Ihnen mindestens 9 freie Tage, genug Zeit, um sich mit der Familie ein schönes Fest zu bereiten. Je nach Bundesland beginnen auch die Schulferien zwischen dem 21. und dem 24. Dezember.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine tolle Zeit mit Ihrer Familie und viel Spaß beim Planen!

Ihr scoyo-Team

Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel:
5 von 5 Sternen (1 Bewertung)
Sie haben diesen Artikel bewertet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kommentare